Entscheidungen

Entscheidungen treffen in einer ungewissen Zeit.

 

"Ein entschlossener Mensch wird mit einem Schraubenschlüssel mehr anzufangen wissen, als der Unentschlossene mit einem Werkzeugladen." (Emil Oesch)

 

Wie viele Menschen fühlen sich wie in einer Sackgasse, obwohl sie gar nicht vor unüberwindlichen Mauern stehen, sondern im Gegenteil, vor einer größeren Auswahl möglicher Wege.
Unsere Welt ist zwar im Zuge der Globalisierung irgendwie einfacher geworden, denn man findet ja fast in jeder Stadt die immer gleichen Angebote - und doch empfinden unzählige Menschen es als nahezu unmöglich, sich in dieser Welt zurechtzufinden und sich einfach gut zu entscheiden.


Hilflos, ratlos und ohne Überblick oder Durchblick stolpern sie durchs Leben und fühlen sich unsicher bei dem, was sie entscheiden wollen und bei dem, was sie bereits entschieden haben…..
Dies ist eine furchtbar quälende Lage, in der ein Mensch stecken kann. Und umgekehrt ist es eine der befriedigendsten Situationen, wenn man weiß, daß man eine wirklich gute Entscheidung getroffen hat.

 

Was also tun? Ich bin davon überzeugt, daß es sehr lohnend ist, sich die Mühe zu machen, das Entscheiden zu lernen.
Man kann sich selber beobachten und feststellen, wie man sich entscheidet, was bei Entscheidungen vor sich geht und an welcher Stelle es gut und hilfreich wäre, hinzuzulernen.

                        Nils Drückler, Lebensberatung-Lübeck

Abwarterer

 

Zögert die Entscheidung hinaus. „Vielleicht löst sich die Situation ja von alleine auf.“ Dahinter können Unsicherheit und Angst vor Verantwortung stecken. Die eigenen Wünsche und Ziele sind unklar.

 

Tipp: Was willst du wirklich? Werde dir darüber klar, was dir im Leben wichtig ist, was du erreichen willst. Dann fällt es dir leichter, Alternativen auszuwählen und zu bewerten.

Bauchentscheider

 

Entscheidet nach Gefühl, ohne Vernunftgründe, ohne die Situation gründlich zu analysieren?  Er ist spontan und flexibel, tut sich allerdings schwer, Entscheidungen mit Fakten zu belegen. 

Oft wird er auch durch sein Gefühl oder seine Stimmung getäuscht, oder verunsichert, wenn das Gefühl oder die Stimmung sich wandeln.

 

Tipp: Lege Pro- und Contra-Listen an und hole sachliche Informationen ein. Das ist ein gutes Gegengewicht gegen deine Gefühlsorientierung. Außerdem kannst du besser erklären, warum du dich für etwas entschieden hast.

Kopfentscheider

 

Alles muß klar und durchsichtig sein. Alles muß vor einer Entscheidung durchdacht sein.

Vernunft ist vorrangig. Er zieht Fakten heran und befragt Experten.

Bauchgefühl ist für ihn „diffuser Kram“. Er neigt dazu, eigene Wünsche und Sehnsüchte zu vernachlässigen.

 

Tipp: Achte bei Entscheidungen bewusst auf deine Intuition. Das ist ein gutes Gegengewicht gegen deine Vernunftorientierung. Stell dir vor, was du bei Lösung A empfinden würdest. Am nächsten Tag ist Lösung B dran. So trainierst du deine Intuition.

Zaudererer

 

Dieser Typ weiß nie, ob er auf sein Gefühl oder den Verstand hören soll. Oder er ist ein Perfektionist und sammelt so lange Informationen, bis er schließlich den Überblick verliert, oder immer wieder Argumente für beide Richtungen findet.

 

Tipp: Setz dir selbst Grenzen und halte dich an einen Terminplan. Also: am Tag X ist Schluss damit, Informationen einzuholen. Dann wird die Entscheidung getroffen und losgelassen. 

In einer Situation, in der eine Entscheidung nicht gelingt, könnte es sehr hilfreich sein, zu klären, ob die Situation vielleicht gar nicht alle Bedingungen hergibt, die ich sonst für meine Art zu entscheiden benötige.

Besucherzaehler
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Impressum: © Nils Drückler Lebensberatung Lübeck - Dr.-Julius-Leber-Str. 1 - 23552 Lübeck Telefon: 0451-6130407 Mobil: 0151-207 88 638 E-Mail: info{at}Lebensberatung-Luebeck.de